Metrika360 Zum Seitenanfang
INDUSTRIE UND ANLAGENBAU

3D Laserscanning, 3D Bestandsmodelle, As-Built und die digitale Fabrik

Hohe Genauigkeitsanforderungen und dauerhafter Betrieb der oft nicht unterbrochen werden kann. Die Industrie stellt hohe Anforderungen an Planung und Ausführung von Umbau und Modernisierungsarbeiten. Bei der stetigen Suche nach effizienzsteigernden Maßnahmen führt an der Digitalisierung kein Weg vorbei. Auf dem Weg der Überführung realen Welt in die digitale ist 3D Laserscanning der erste Schritt.

3D Laserscanning für die Industrie, die Produktion und den Anlagenbau

Die Erstellung eines realitätsgetreuen dreidimensionalen Abbildes einer gesamten Produktion, ohne den Betrieb zu stören klingt unglaubwürdig, wenn man noch nichts von 3D Laserscanning gehört hat. Der Einsatz moderner mobile mapping Systeme ermöglicht es uns die Erfassung zusätzlich mit geringerem Zeitaufwand und somit zu wesentlich niedrigeren Kosten zu realisieren. Bald wird es keine Frage mehr sein, ob eine Produktion digital aufgenommen wird. Für viele Vermessungsbüros ist 3D Laserscanning leider noch ein Nebenangebot zu klassischen Vermessungsleistungen. Tiefgehendes Know-How ist allerdings unersetzlich, wenn es um die effiziente und exakte Erfassung eines Industriebetriebes mit 3D Laserscanning geht. Es gibt zwei Gründe, warum wir die richtigen für diesen Job sind:

1. Wir sind auf Laserscanning spezialisiert und verstehen das Thema bis in die Wurzeln.

2. Als eines von nur 4 Unternehmen in ganz Deutschland sind wir mit 2 mobile mapping Systemen des deutschen Herstellers NaVVis ausgestattet. Schneller geht es nicht.

Hier gibt’s einen tieferen Einblick in das Thema 3D Laserscanning >>

Die Vorteile von 3D Laserscanning in der Industrie zusammengefasst

1. Vollständige digitale und berührungslose Erfassung aller sichtbaren Oberflächen und Kanten in Farbe.

2. Hohe Geschwindigkeit und wenig störungsanfällig. Deshalb keine Betriebsunterbrechung notwendig.

3. Einfache Verwendung der resultierenden Daten für vielfältige Anwendungen bspw. Bestandspläne und Modelle, Umplanungen, Gebäudeverwaltung, Produktionsmanagement oder die digitale Fabrik.

Die Bestandsdokumentation eines Produktionsbetriebes und ihre Vorteile - As-Built

Die Methode des 3D Laserscanning ermöglicht es uns, selbst ältere Fabriken für die keinerlei Unterlagen existieren innerhalb kürzester Zeit aufzunehmen und zwei- oder dreidimensional für Ihr CAD-System aufzubereiten. Die aus dem 3D Laserscanner erzeugte Punktwolke dient als Schablone für die Modellierung, bzw. Zeichnung der Bestandsunterlagen. Die Vorteile von aktuellen Bestandsunterlagen liegen auf der Hand. Neben einem besseren Überblick im Arbeitsalltag und im Falle von Störungen, vereinfachen exakte Bestandsunterlagen jede Reparatur- oder Modernisierungsmaßnahme enorm.

Modernisierung einer Produktion - auf die Planung kommt es an

Um in der Industrie wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es essenziell hinsichtlich anstehender Modernisierungen keine Abstriche zu machen. Nur Unternehmen, welche rechtzeitig effizienzsteigernde Maßnahmen wahrnehmen und umsetzen können dauerhaft vorne mitmischen. Die dreidimensionale Bestandsaufnahme bietet die Grundlage für umfangreiche Neuplanungen, als auch für kleinere Umbauten in bestehenden Strukturen. Die Umsetzung von Modernisierungsvorhaben aufbauend auf einer durch uns erstellten Planungsgrundlage ist effizienter, präziser und flexibler. Neue Anlagenteile können exakt geplant und in die bestehende Anlage eingepasst werden. Geringere Anpassungen bei der Montage sorgen für kürzere Stillstandzeiten. Die Modellierung des CAD Modells erfolgt bei uns nativ in jedem Programm. Egal welches Programm zur Planung der Maßnahmen von Ihnen verwendet werden soll, mit uns ist es als hätten Sie es selbst gebaut. Zusätzlich werden so Reibungsverluste durch die Konvertierung in Kompatibilitätsformate vermieden.

Die digitale Fabrik und digitales Produktionsmanagement

„Die Digitale Fabrik ist ein Oberbegriff für ein umfassendes Netzwerk von digitalen Modellen, Methoden und Werkzeugen – u.a. der Simulation und dreidimensionalen Visualisierung – die durch ein durchgängiges Datenmanagement integriert werden. Ihr Ziel ist die ganzheitliche Planung, Evaluierung und laufende Verbesserung aller wesentlichen Strukturen, Prozesse und Ressourcen der realen Fabrik in Verbindung mit dem Produkt.“ [VDI 4499 Blatt 1, 08]. Wir liefern die Grundlage für ihre digitale Fabrik. Große deutsche Unternehmen wie beispielsweise BMW setzen bereits auf die Digitalisierung Ihrer Werke.

Virtuelle Touren mit Livedatenanbindung

Eine virtuelle Tour ist eine Art Onlinerundgang der durch mit dem mobile mapping System aufgenommene Gebäude führt. Hier geht’s zu einer ausführlicheren Erläuterungen. Zusätzlich zu Bestandserfassung bereiten wir die Laserscandaten für verschiedene Programme zur virtuellen Begehung für Sie auf. Bekanntere Programme sind NaVVis IVION, wie es auch bei BMW eingesetzt wird, oder Benaco, was flexiblere individuellere Anpassungen zulässt. Um den Überblick über industrielle Assets und Prozesse zu behalten, ist es möglich sog. Point of Interest (POI) in der virtuellen Tour anzulegen. Inhalte aus vorhandenen Asset-Management-Datenbanken oder Live-Data-Systemen können angebunden werden. Diese können Verbindungen zu gängigen industriellen Asset-Management-Software-Lösungen wie Siemens oder IBM ermöglichen. Aber auch auf kundenspezifische Software kann abgestimmt werden. So können direkt in der Tour Informationen abgefragt werden, wie zum Beispiel: "Welche Funktion hat dieses Gerät?", "Welche Art von Flüssigkeit befindet sich in diesem Behälter?", "Wie hoch ist die aktuelle Zu- oder Abflussrate der Flüssigkeit?" oder "Wer ist der Hersteller des Geräts und wann wurde es zuletzt gewartet?". Auch ein bidirektionaler Informationsaustauch ist realisierbar. Dabei ist es möglich, die meisten Systeme zu integrieren, die eine webbasierte API anbieten. Aber auch viele nicht-webbasierte Systeme können angebunden werden. Durch die Einbindung in eine übergreifende Analyseplattform können Unternehmen wertvolle Einblicke gewinnen und fundierte Entscheidungen treffen, um ihre Prozesse zu optimieren und ihre Effizienz zu steigern.
Unsere virtuellen Touren stellen wir Ihnen hier genauer vor >>

Virtuelle Zusammenarbeit – Live und ortsunabhängig

Dank dem Einsatz von virtuellen Touren können Teams inzwischen mühelos in Echtzeit zusammenarbeiten, ganz gleich wo sie sich auf diesem Planeten aufhalten. Zeitzone und Entfernung sind kein Hindernis mehr, wenn es darum geht, Prozesse auf ein neues Level zu heben. Die Virtualisierung hat also einen spürbaren Einfluss auf die Effektivität und Flexibilität in der Produktion und kann maßgeblich dazu beitragen, dass Projekte erfolgreich umgesetzt werden.

Fabriklayoutplanung mit dem digitalen Zwilling

Optimierungen im Materialfluss, die Anordnung von Maschinen und Anlagen,
ein gelungenes Fabriklayout hat entscheidenden Einfluss auf die Produktivität und die Effizienz einer Produktion. Der erste Schritt um eine Umstrukturierung anzugehen ist natürlich die Erfassung des aktuellen Zustandes. Im weiteren Vorgehen können mithilfe von 3D Modellen mit flexibel bewegbaren Elementen Simulationen von verschiedenen Layoutoptionen erstellt und verglichen werden. Wie immer ist die richtige Planung die halbe Miete. Hier geht’s zu unserem Referenzprojekt mit dem Materialtechnologieunternehmen Umicore AG&Co.KG
Zusätzlich zur Vereinfachung der Fabriklayoutplanung kann die Produktionsplanung vereinfacht und beschleunigt werden, indem das virtuelle Produkt schon frühzeitig in die virtuelle Fabrik integriert werden kann. Das Resultat: weniger Planungsaufwand und Investitionskosten, dafür mehr Effizienz und Stabilität im Anlauf einer Produktion. Durch die Möglichkeit, die Fabrikumgebung digital zu simulieren, können Probleme schnell erkannt und aus der Welt geschafft werden. Unternehmen sind dadurch in der Lage, agil auf Veränderungen zu reagieren und ihre Produktion optimal auszurichten.

Digitale Erfassung von Industrieanlagen am Beispiel

Die Knauf Engineering GmbH kümmert sich weltweilt um die Modernisierung der Werke des Mutterkonzerns Knauf. Wir durften für Werke in ganz Europa die Grundlagen dazu liefern:
JETZT KOSTENLOS BERATEN LASSEN >>

Wie Und Wo Sie uns finden

Logo Metrika360 Gruen
Würzburg
Bürostandort
Böhmenstraße 6,
97297 Waldbüttelbrunn
0931 73047490
wuerzburg@metrika360.de
Logo Metrika360 Gruen
Bayreuth
Außenstandort
Itzgrund 12,
95512 Neudrossenfeld
09203 9739805
bayreuth@metrika360.de
Logo Metrika360 Gruen
Berlin
Außenstandort
Duisburger Straße 15,
10707 Berlin
030 55615160
berlin@metrika360.de
Logo Metrika360 Gruen
München
Außenstandort
Siemensallee 4,
81379 München
089 51078831
muenchen@metrika360.de
Logo Metrika360 Gruen
Mainz
Außenstandort
Moselstraße 7,
55118 Mainz
0613 18893326
mainz@metrika360.de
© 2023 Kling & Schrievers Ingenieure AGImpressumDatenschutz